Gute Balance

Folge uns auch hier:
Die gute Balance ist das A & O in jeder Reitweise!
Warum ich mich hier damit beschäftige? Ganz einfach, in den letzten Tagen haben mich mehrere Schüler darauf angesprochen, was sie den für eine gute Balance beim Reiten tun können.
So habe ich also erfahren, dass die Nachfrage nach solchen Übungen sehr groß ist.
Also eines der einfachsten Dinge die du tun kannst, ist einfach ein Kavaletti zu nehmen, es auf den Reitplatz oder einen sonst geeigneten Platz zu stellen und darüber zu balancieren. Es geht natürlich auch mit einem einfachen Vierkanntholz oder ähnlichem.
Das ist aber noch lange nicht alles. Eines der besten Übungen für eine gute Balance ist das
Reiten eines Sattels ohne Pferd.
Was ist das nun, wirst du vielleicht fragen. Vor vielen Jahren hat mir das ein Sporttrainer gezeigt, der selbst auch reitet. Und so habe ich das in mein Standarttraining für mich und meine Schüler aufgenommen.
Es hilf dir dabei, deinen Köpermittelpunkt zu finden (etwa in Höhe deines Nabels) und so deine Sitzbalance zu schulen. Hier ein kleiner Videoausschnitt davon:
 [svpVideo v=2]
Leider kann man diese Übung aber nun kaum zu Hause ausführen, da du deinen Sattel ja nicht immer mitnehmen kannst. Auch würdest du daheim auch geeignete Anbindemöglichkeiten für ein Seil benötigen, die das Gewicht von Reiter und Sattel aushalten. Alles nicht so einfach…
Besser geht es da schon mit den altbekannten “Pedalos”. Dem ein oder anderen sind diese Dinger vielleicht sogar noch aus der Schulzeit bekannt. Ich als ausgebildeter Fitnesstrainer (mein altes Leben…) kenne die Pedalos als ausgezeichnetes Trainingsgerät, dass sogar unsere Skistars verwenden, um ihre Balance optimal zu trainieren.
Auch hier habe ich ein gutes Video parat, damit du Ideen bekommst, was du damit alles anstellen kannst und wie
effektiv dieses Training für deine Balance beim Reiten helfen kann.
[svpVideo v=1]
Vor allem kannst du damit an allen möglichen und unmöglichen Orten kleine Trainingseinheiten abhalten. Du brauchst dazu nur einen befestigten Untergrund (Asphalt oder Beton) und schon kannst losgehen.
Wo bekommst du dieses einfache Trainingsgerät?
Einfach hier klicken und schon hast du eine kleine Auswahl von verschiedenen Ausführungen:
Viel Spaß und Erfolg damit
dein Andreas Gruber

Share this article

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefällt dir die Seite? Teile sie mit dem Rest der Welt :)

YouTube
Follow by Email